Navigation überspringen

Die Ausrüstung für die Tour

Für das Mountainbike waren jeweils vorne und hinten stabile Gepäckträger nötig, um die ca. 20 kg Gepäck aufnehmen zu können. Kleidung war auf wenig Funktionswäsche reduziert, die nach der Handwäsche schnell trocknete. Insgesamt wurden während der Dreharbeiten 458 km auf dem Rad zurückgelegt.

Die Filmausrüstung bestand aus einer Panasonic DVX100 AE mit Sennheiser Mikrofon und einem gerade noch tragbaren Stativ (ca. 2,5 kg), drei Akkus, einem Netzladegerät, und einem 12V-Ladegerät für das Laden mit dem mobilen Solarpanel von Amiram, dazu noch 60 miniDV-Kassetten. Das Equipment musste belastbar, handlich und relativ leicht sein, da alles auf dem Fahrrad transportiert werden musste. Dabei sollte es trotzdem noch qualitativ hochwertige Bildergebnisse liefern.

Klimafreundliches Filmen

Der Film sollte nicht nur von Klimaschutz handeln, sondern auch weitgehend klimafreundlich entstehen. Die Flugstrecke kann dabei durch Klima-Projektförderung neutralisiert werden - ein geeignetes Projekt wird noch festgelegt. Für die Strecken in Uganda bestand aber die strenge Vorgabe von Cycle Generation, Transport nur mit dem Rad, oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewerkstelligen.

In Kampala war das meistens das Matatu (öffentlicher Minibus), oder das Bodaboda (Mopedtaxi). Die Aufnahmen im Film entstanden ohne weiteres Transportfahrzeug für den Kameramann. Fahrten sind ebenfalls vom Rad, oder von öffentlichen Verkehrsmitteln aus gefilmt.